Klangschalen

 

 

Beate Fingerling (Samstag, 15. Januar 2022 14:43)

 

Gibt es wissenschaftliche Studien zur Wirkung von Klangschalen?


Die tibetischen Klangschalen sind in erster Linie als Ergänzung zur klassischen Medizin bzw. Heilung gedacht.
Unsere Gehirnwellen sind im täglichen Leben, wenn wir wach sind, im Betawellen-Zustand. Durch aktive Meditation, d. h. bei ruhigem Bewusstsein ändern sie sich in Alpha-Wellen. Theta-Wellen treten beispielsweise bei Schläfrigkeit und Delta Wellen im tiefen Schlaf ein.
Die Wellenform der Klangschalen sind, laut wissenschaftlichen Messungen, identisch zu den Alpha-Wellen und können dadurch schneller (laut Überlieferung) eine tiefe Entspannung fördern.
Der Klang wird schon seit Jahrtausenden als Tool für die Förderung von tiefen Bewusstseinszuständen sowie Heilung von energetischen Ungleichgewichten verwendet. Inzwischen hat sich die Klangschalentherapie auch in Deutschland etabliert. Klangschalen-Therapien können ein wohltuendes Tool sein, um die Regeneration des Körpers zu unterstützen und dem Stress des Alltags zu entfliehen.

 

 

 

Tina Layer (Samstag, 15. Januar 2022 14:40)

 

Blockaden lösen & Selbstheilungskräfte aktivieren mit Klangschalen
 

Die uralte Form der Regeneration durch die Therapie mit tibetischen Klangschalen wurden bereits vor 6000 Jahren im Fernen Osten eingesetzt. Nach dem Chinesischen-Vietnamesischen Krieg sind die ersten Schalen auch in Europa und in den USA erschienen.

Die Wirkung der Klangschalen ist überaus interessant. Sie harmonisieren und entspannen beide Gehirnteile. Sie lösen Verspannungen und fördern die Entgiftung des Körpers.
Durch die Behandlung mit Klangschalen beruhigen sich die Emotionen im Körper und der Geist wird klar und wach. Die Vibrationen und Schwingungen des Klanges haben noch Stunden nach der Anwendung nachhaltig eine positive Wirkung auf den Körper.
Durch die Therapie mit den tibetischen Klangschalen werden u. a. emotionale Blockaden im Körper aufgehoben. Beispielsweise werden verdrängte Probleme oder Traumata durch die Schwingung aktiviert und gelöst. Die Anwendung ist eine der stärksten Instrumente für Heilung mit Vibration durch die Schwingung und den Klang.

 

 

Maria Schnell (Freitag, 07. Januar 2022 14:50)

 

In Folge eines Sehnenrisses in meiner rechten Schulter litt ich unter sehr starken Schmerzen. Der Orthopäde meinte, dass eine OP notwendig sei. Da ich mich aber doch gut bewegen konnte, sollte ich es zuerst mit Physiotherapie versuchen. Die Therapie war sehr angenehm, doch die Schmerzen sind leider geblieben. Um eine OP zu vermeiden, wollte ich es noch mit einer Klangschalentherapie versuchen. Ich kann nur sagen, dies war eine sehr gute Idee! Die Klangschalenmassage bei Beatrice Eichholzer hat die ganze Verkramp-fung, die durch die Schmerzen im Körper verursacht wurde, aufgelöst. Es war Entspannung pur. Das absolut Schönste war, als ich am Abend feststellte, dass ich völlig schmerzfrei bin. Das ist nun einige Wochen her und die Schmerzen sind passé, weshalb eine OP überflüssig wurde.

 

 

Dr. Peter Fischer (Donnerstag, 30. Dezember 2021 14:24)

 

Beim Klangbad befinden sich die Klangschalen im Raum, nicht am Körper. Es funktioniert wunderbar zur generellen Entspannung, besonders auch für Gruppen. Denn die Schwingung der Schale überträgt sich auch durch den Raum auf den Körper. Auch bei kosmetischen Gesichtsbehandlungen und Massagen wird die Klangschale gerne zur Unterstützung der Entspannung eingesetzt. Die Klangmassage kann durch das Aufsetzen unterschiedlicher Schalen an bestimmten Körperstellen gezielt auf spezielle Bedürfnisse eingehen und sorgt für ein intensiveres Erlebnis.

 

 

Dr. Ute Fischer (Freitag, 24. September 2021 14:44)

 

Durch Zufall habe ich dieses Jahr an einem Vortrag zum Thema Klang auf Gut Haarbecke in Kierspe teilnehmen dürfen. Nicole und Pit haben hier einiges an Theorie und Praxis in Kurzform vorgetragen, dadurch wurde weiteres Interesse in mir und meiner Partnerin geweckt.

Nach dem Vortrag durften die ausgestellten und vorgeführten Klangschalen „ausprobiert“ werden. Ich habe aus der vielfältigen Auswahl an Klangschalen immer wieder die „eine“ Klangschale in der Hand gehalten und habe diese dann auch nicht mehr los gelassen. Später im Zelt habe ich dann auch nach mehreren Klangproben in gleicher Weise einen Gong gekauft, der durch seinen Klang und Schwingungen ebenso seine Wirkung bei mir hat.

Wie sich dann später heraus stellte, sollte die Klangschale unter anderem eine ganz spezielle Wirkung bei mir haben.
Nach einem Autounfall habe ich vermutlich durch die Auslösung der Airbags einen Tinnitus erlitten. Der HNO stellte diesen fest und meinte dass es auch Behandlungsmethoden durch Klang geben würde.
Nun wurde ich mit meiner Klangschale mehr und mehr aktiv. Immer wieder habe ich in unregelmäßigen Abständen und unterschiedlichen Längen, meinen Tinnitus mit dem Klang meiner Klangschale „behandelt“. Durch unterschiedliches Anschlagen und unterschiedlicher Entfernung/Postionen zu meinem Körper/Ohr, habe ich den Klang und die positiven Schwingungen in mir gespürt. Der Klang der Schale hat mit und gegen die Schwingungen meines Ohrgeräusch gearbeitet und diesen so vermute ich „aus mir heraus gezogen“. Durch die immer wiederholte Anwendung habe ich die Beschwerden bis auf ein Minimum (welches zu ertragen ist) mindern können. Und mein Inneres ist in Einklang mit mir gekommen.

 

 

Dr. Lena Schleissing (Freitag, 24. September 2021 14:41)

 

Drei Klang-Engel für mich

Klangschalen Schlaganfall Selbstanwendung

 

Ich erinnerte mich, dass Angelika Rieckmann mit hirnverletzten Patienten gearbeitet hat. Ich wollte gerne von ihr wissen, was man in einem solchen Fall zu beachten hat, oder ob es da bestimmte Regeln gibt. Ich rief Angelika an und erlebte in einem langen, persönlichen, sehr zugewandten Gespräch viel Hoffnung und Bestätigung, dass Klangschalen in meinem Fall wirksame „Therapeuten“ sein können. Dieses Gespräch hat mir nicht nur Hoffnung und Information gegeben, sondern eine große Dankbarkeit in mir ausgelöst. Deswegen verleihe ich ganz feierlich im Nachhinein Angelika den Titel „Klang-Engel“.

Die Klangschalen waren auch weiter eine gute Kontaktmöglichkeit. Jeder, der in mein Zimmer kam, wollte wissen, was das ist, was man damit machen kann, und die meisten haben die Klangschalen auch gleich ausprobiert. Einer der Therapeuten, die in der ersten Phase mit mir arbeiteten, war Peter Götz, der mich auf die Klangschalen in meinem Zimmer ansprach und erzählte, dass er gerade die Klangmassage-Ausbildung bei Peter Hess mit dem Seminar „Klangmassage III+IV“ beendet hatte und ihm nur noch die Supervision bis zum Klangmassagepraktiker fehlte.
Der Leiter der Neurologischen Rehabilitation, Dr. med. Gerhard Weber, hatte ihm die Ausbildung und gleich ein ganzes Klangschalen-Set genehmigt, verbunden mit dem Auftrag, dass er die Klang-Arbeit in der Klinik einführt; und zwar sowohl bei der Behandlung von Patienten, als auch in Informationsveranstaltungen für Pflegepersonal und Therapeuten. Dr. Weber hat später uns gegenüber geäußert, dass er sich ganz bewusst für diese „neue, noch unbekannte Methode“ entschieden habe, weil er glaubt, dass die Zeit dafür reif sei.
Über den Klangkontakt haben Peter Götz und ich uns angefreundet. Peter Götz hat mich während meines ganzen Klinikaufenthaltes oft besucht, zum Teil als offizieller Therapeut, oft aber auch in seinen Pausen. Der Kontakt mit ihm wurde so selbstverständlich, ein treuer Ermutiger in der längsten Geduldsprobe meines Lebens, sodass ich ihm ebenfalls die Auszeichnung „Klang-Engel“ verleihen möchte.

Und noch von einem weiteren „Klang-Engel“ will ich berichten, von Maria Schmidt-Fieber. Viele Freunde und Bekannte haben sich telefonisch und per Post mit guten Wünschen und viel Anteilnahme bei uns gemeldet. Maria Schmidt-Fieber hat spontan angeboten, für ein paar Tage zu uns nach Regensburg zu kommen, um uns in der schwierigen Alltagssituation zu helfen. Maria kam für fast eine Woche, unterstützte Luis bei der häuslichen Arbeit, sprach ihm Mut und Trost zu, besuchte mich in der Klinik, übernahm einen Teil meiner Pflege und schenkte mir ein paar wunderschöne Klangmassagen – verbunden mit vielen liebevollen Gesprächen, die mir nicht nur Hoffnung und Mut gemacht, sondern auch viele praktische Hinweise gegeben
haben, wie ich die Situation besser meistern kann. Daher bekommt Maria als Dritte die Auszeichnung „Klang-Engel“.

Beim ihrem letzten Besuch in Regensburg hat sie meinem Physiotherapeuten gezeigt, wie man mit einer Klangschale muskuläre Verspannungen lösen kann. Seitdem benutzt dieser Therapeut ihre Technik regelmäßig, was dazu beiträgt, dass meine Beine wieder meine Beine werden. Und seitdem benutze ich auch selber diese Technik. Es tut so gut, wenn man mit einer klingenden Klangschale über die verhärteten Muskeln gleitet.

 

 

Heiko Mengele (Donnerstag, 23. September 2021 14:38)

 

Bericht über Katze Samba und die Klangschalen

Katze Samba und Ihre Schwester Fela sind wichtige Mitglieder unserer Familie. Fela sei hier nur kurz erwähnt. Sie lebt ihr eigenes unab-hängiges Katzenleben und ist den ganzen Tag damit beschäftigt es sich gut gehen zu lassen.

Samba jedoch, die Katze meiner Tochter ist eine besonders kluge Katze. Oft habe ich den Eindruck sie versteht, was ich sage und gibt Antwort. Sie ist viel menschenbezogener und anhänglicher. Das hängt vielleicht damit zusammen, dass sie schon oft verletzt war und unsere Hilfe benötigte.

Im oberen Stockwerk unseres Hauses habe ich mein Arbeitszimmer, in dem ich meditiere, Klangschalen spiele, Musik höre und viele andere gute Dinge tue. Besonders, wenn ich die Klangschalen anschlage, kommt Samba sofort angesaust ( wenn sie im Haus ist) , legt sich auf oder unter die Behandlungsliege und spitzt zuerst neugierig die Ohren. Dann entspannt sie sich ganz schnell. Oft schläft sie nach einer Weile selig ein. Auch die große Fußschale liebt sie sehr, wenn ich die sachte anschlage, schnüffelt sie erst vorsichtig dran, dann legt sie sich daneben. Während ich Klangschalenarbeit bei jemandem mache, will sie immer unbedingt dabei sein, übrigens auch beim Meditieren. Wenn ich sie aussperren will, kratzt sie so lange an der Tür, bis sie reingelassen wird oder ein anderes Familienmitglied sie wegträgt.
Überhaupt hält sie sich in diesem Zimmer besonders gerne auf und übernachtet dort auch oft. Wenn ich abends vergessen habe die Türe zu schließen. Ich habe den Eindruck, dass sie einfach die Energie in diesem besonderen Zimmer liebt. Von wegen, Katzen suchen negative Energien, wie es der Volksmund behauptet.

Nun aber zu einer ganz besonderen Geschichte mit Samba.

Letztes Jahr im Juli, kurz vor den Sommerferien, wurde Samba von einem Auto angefahren und schwer verletzt. Sie hatte eine offene Wunde und einen Schenkelbruch am linken Hinterbein. Zum Glück konnte sie sich noch heim schleppen und wir konnten sofort zum Tierarzt. Dieser stellte uns vor die Wahl Operation oder konservative Behandlung. Wir haben uns für Letzteres entschieden. Damit kam Allerhand auf uns zu, das Bein von Samba musste ruhiggestellt werden, 2 Wochen mussten wir sie in einen Hasenkäfig einsperren und nur unter Aufsicht rauslassen....das Ganze sollte mindestens 6 Wochen dauern, wie man uns mitteilte. Ich war geschockt. Bei aller Liebe, aber die ganzen Sommerferien eine sicher sehr bald unzufriedene Katze beaufsichtigen. Oh je!

Da kam mir eine Idee. Warum sollte ich es nicht mit meinen geliebten Klangschalen probieren?? Gesagt getan. Zuerst habe ich unsere am Anfang noch sehr jämmerliche Katze gut versorgt und es ihr schön gemütlich im alten Hasenstall gemacht. Ich habe den Stall mitten in unser Wohnzimmer gestellt, dass sie sich nicht alleine fühlte. Dann habe ich intuitiv meine Lieblingsschale Jupiter-Körper geholt und ganz sanft über Samba angeschlagen. Sie hat sich bald entspannt und ist ganz erschöpft eingeschlafen. Von nun an habe ich für Samba mind. 3-4 täglich, immer wenn sie ärgerlich, unzufrieden oder traurig war, die Klangschale gespielt. Immer solange, bis sie sich entspannt hat und oder eingeschlafen ist. Dabei habe ich sie immer auch noch gestreichelt und beruhigend zu ihr gesprochen. Nur ein Mal ist sie während des Spielens ganz wütend und unruhig geworden und hat laut gejault. Meine Vermutung ist, dass sie hier das traumatische Erlebnis und den schweren Schock des Unfalls bearbeitet hat.

Der Arzt war bei jeder Nachuntersuchung erstaunt , wie schnell sich Samba erholt. Und schon nach 3 Wochen hat er uns mitgeteilt, dass Samba ganz geheilt sei und nun wieder Schritt für Schritt nach draußen dürfe. Er konnte es sich nicht erklären, dass Alles so schnell und gut verheilt sei. Dass sei selbst für eine so junge Katze ( sie war damals erst ¾ Jahr alt) höchst verwunderlich. Das mit den Klangschalen hab ich nicht erzählt, der hätte es mir sowieso nicht geglaubt.

Seither habe ich außer bei Menschen natürlich, die Klangschalen noch oft bei Verletzungen meiner Katzen eingesetzt und sie lieben sie nach wie vor. Besonders natürlich Samba.

 

 

Iris Otter (Donnerstag, 23. September 2021 14:36)

 

Klangschale und Kindergarten.

Natürlich steht auch hier der ganz normale Alltag mit Kindern im Vordergrund, aber er wird durch die Klangschalen gestützt und bereichert. Wenn ich zum Beispiel Morgens gegen 9 Uhr von einem Spielbereich zum nächsten gehe und dort die Klangschale erklingen lasse, um die Kinder in den gemeinsamen Morgenkreis in den Nebenraum zu rufen, bin ich immer wieder verblüfft über die Wirkung der leisen Klänge. Ich brauche keine Worte mehr, muss meine Stimme nicht gegen den Lärm erheben, damit man mich versteht. Denn manchmal tobt einfach der Bär und es ist schon früh am Tag sehr laut im Gruppenraum. Aber sobald die Kinder die Klangschale hören, werden sie ruhig, stehen auf und gehen in den Nebenraum um sich einen Platz auf einem Kissen zu suchen. Dieses Ritual bedurfte keiner großen Erklärung im Kreis, die Klangschale spricht auch hier wieder (wie so oft) für sich. Im Morgenkreis, in dem wir spielen, uns Neues erzählen und den Tag besprechen kommt die Klangschale ebenfalls zum Einsatz. Bei Gesprächsrunden geht sie beispielsweise von Hand zu Hand und hilft dem Sprecher sich zu konzentrieren und auch mutig zu sein. Gleichzeitig schulen wir die Achtsamkeit der Kinder, jedes gibt sich besondere Mühe die Klangschale nicht fallen zu lassen. Bei Geburtstagen lassen wir die Klangschale auch herumgehen und schicken mit dem Klang einen guten Wunsch an das Geburtstagskind. Selbstverständlich benutzen wir hier für kleine Hände eine kleine Schale.

 

 

 

Dr. Lars Stindel (Mittwoch, 22. September 2021 21:21)

 

Klangschalen schaffen eine bequeme, solide Brücke zwischen Körperbewusstsein und dem was im Körper wohnt. Alles was nicht sichtbar ist an unserem Körper, ist Geist mit seiner unvergänglichen Natur. Es ist so angenehm, den Schwingungen der Klangschalen im Körper nachzuspüren. Die Gedanken kommen zur Ruhe, der Körper entspannt, der Geist wacht auf und nimmt sich selber wahr. Dass der Körper die Wohnung des eigenen Bewusstseins ist, wird traumgleich deutlich. Anhaftungen an Bewertungen und einengende Sichtweisen können sich im genussvollen Spiel mit der Klangschale auflösen. Klangschalen fegen die Last des Lebens aus Körper, Geist und Seele. Sie lassen Lebenskraft und Freude nachfließen. Leicht und frei. Im Atem. Im Klang.

 

 

Manuela Ehmann (Mittwoch, 22. September 2021 21:16)

 

Klangschalen können Sie erheitern, aber auch nachdenklich stimmen.

Die vielfältigen Wirkungen, die Klangschalen auf uns Menschen haben, sind nicht verwunderlich. Sie beruhen auf der Resonanz, die zwischen uns und der Klangschale entsteht. Nach klassischer Vorstellung ist die Energie der Menschen in fünf oder sieben Zentren konzentriert, den so genannten Chakren.
Jedes Chakra schwingt auf seiner eigenen energetischen Ebene, hat also eine eigene Resonanzfrequenz. Mit Hilfe von Klangschalen oder anderen Instrumenten ist es nun möglich, diese Schwingungen direkt oder indirekt zu beeinflussen.
Wenn Sie eine große Klangschale anschlagen und an den Brustbereich bringen, können Sie diese tiefe Schwingung körperlich spüren, Sie werden „bewegt“. Aber auch die höheren bis höchsten Frequenzen der Schalen haben eine direkte Wirkung auf die Chakren.

Neben der direkten Wirkung über die Chakren wirkt die Klangschalentherapie natürlich auch über das Hörbewusstsein auf uns ein.
Je nach unserer Gemütslage, nach der Art der Schale und wie auf ihr gespielt wird, kann uns eine Klangschale froh oder traurig und mitfühlend stimmen; sie kann uns anregen oder beruhigen, aber auch Tore zu Bereichen unseres Bewusstseins öffnen, die uns sonst verschlossen sind.

 

 

ANDREA BEHRENDT (Freitag, 13. August 2021 15:42)

 

Vielen lieben Dank für die Meditation und die Klänge auf Deiner Seite. Ich hatte gestern einen sehr anstrengenden, belastenden Arbeitstag. Es hat mir sooo gut getan. Mein Kopf ist wieder frei. Danke Jürgen

 

 

Harriet Oerkwitz (Freitag, 13. August 2021 15:37)

 

In der Klangschalenmassage habe ich eben diese Möglichkeit des ritualisierten, bewussten Musiklauschens für mich und für Dritte entdeckt. Mein Geschenk darin ist wiederum ein Ritual: Ich schaffe mir morgens mit nur wenigen Tönen einen eigenen Klangraum, aus dem ich konzentriert und wach in den Tag starte.

 

 

Felix Himmel (Dienstag, 27. Juli 2021 23:33)

 

Wie helfen tibetische Klangschalen beim Heilungsprozess?

Nach indischer Lehre ist Krankheit eine Manifestation von Disharmonie im Körper - ein Ungleichgewicht in den Zellen oder bestimmten Organen. Da alle Materie Energie ist, die in unterschiedlichen Frequenzen schwingt, können wir durch Veränderung der Frequenz die Struktur der Materie verändern. Die Klangschwingungen wirken sich auf unser Nervensystem aus, aktivieren unseren Entspannungsreflex und lindern die Stress- oder Schmerzreaktion.

Durch den Ton der Klangschalen wird der innere Dialog, der "innere Kritiker", beruhigt. Ihr Klang synchronisiert die Gehirnwellen und erhöht das Bewusstsein für die Verbindung zwischen Körper und Geist.

Alle Teile des Körpers besitzen eine unterschiedliche Resonanzfrequenz. Wenn ein Organ oder ein anderer Teil des Körpers "verstimmt" oder nicht harmonisch schwingt, nennt man das "Unwohlsein".

Die Verwendung von Klangschalen zur Heilung beruht auf der Idee, dass jede Krankheit durch eine Behinderung des Energieflusses im Körper gekennzeichnet ist. Wenn der Energiefluss behindert wird, hört das betreffende Organ oder Gewebe auf, in einer gesunden Frequenz zu schwingen, und dies führt zu einer Art von Schwäche oder Krankheit. Die von Klangschalen erzeugten Klangfrequenzen stellen den Energiefluss in den Körperteilen, in denen dies erforderlich ist, wieder her und optimieren ihn.

 

 

Erika Weller (Dienstag, 27. Juli 2021 23:32)

 

Heilende Effekte auf unseren Körper

Formschön gestaltete Klangschalen zieren die Häuser, Yogastudios, Meditationszentren, Wellness-Kliniken, Vibrationstherapeuten, Altenheime, Hospize und Kinderzentren auf der ganzen Welt. Aber warum sind Klangschalen so populär? Ist es nur die Ästhetik? Teilweise ja, aber der wahre Grund ist einer, der viele Jahrhunderte zurückliegt und mit der Klangschalen Wirkung zu tun hat:

Die erste Erfahrung, wenn Sie eine Klangschale spielen hören, könnte Sie überraschen. Ihre Reaktion könnte sehr emotional, rein körperlich oder ungemein beruhigend sein. Sie könnten ein Kribbeln oder andere Empfindungen in Ihren Händen und Füßen oder auch Vibrationen in Ihrem ganzen Körper spüren. Klangschalen wirken auf Menschen unterschiedlich, ein Freund oder eine Freundin erlebt vielleicht etwas ganz anderes als Sie. Einige Menschen weinen, schreien oder schlafen sogar ein. Der gemeinsame Nenner ist, dass es sich um eine zutiefst persönliche und einzigartige Erfahrung handelt. Es gibt keine "richtige" oder "falsche" Reaktion oder erwartetes Verhalten.

Haben Sie sich jemals gefragt, welche heilenden Effekte tibetische Klangschalen auf unsere Körper haben können? Hier sind 10 erstaunliche Vorteile, die eine Klangschalenmassage oder Klangschalentherapie mit sich bringen kann:

Reduziert Stress und Angst
Senkt Wut und Blutdruck
Verbessert die Durchblutung
Erhöht die mentale und emotionale Klarheit
Verbessert das Immunsystem; Fibromyalgie und Psoriasis bei Personen
Verbesserung der psychischen Gesundheit.
Wirkt in der Schmerztherapie.
Stimuliert das Immunsystem.
Fördert die Freisetzung der Glückshormone - Endorphine, Dopamin und Serotonin.
Beruhigt und fokussiert den Geist zur Meditation.

 

 

Karin Heidemann (Dienstag, 27. Juli 2021 15:55)

 

Esoteriker vermarkten Klangschalentherapien als „uraltes Wissen“ oder „traditionelle Heilkunst“. Für diese „alte Tradition“ fehlt jedoch jeder Beleg. Den Ursprung der Klangschalen vermuten Historiker in Tibet, wo die bei der Klangtherapie benutzten Schalen vermutlich als Küchengeschirr verwendet werden. Eine weitere Möglichkeit ist die Verwendung als Opferschale, wobei beide Anwendungen nicht auszuschließen sind. Erst in Zeiten der postmodernen Esoterik der 1980er Jahre verbreitete sich die Idee in Europa und den USA, dass es sich um Klangschalen aus Tibet handeln könnte, da sie ähnliche Töne erzeugen, wie Töpfe bei dem beliebten Kindergeburtstagsspiel “Topfschlagen” sie hervorbringen.

 

 

Peter Hess (Dienstag, 27. Juli 2021 15:55)

 

Ein Verfechter der Klangschalentherapie, meint, die Klänge würden die Teilnehmenden in eine Trance, also in einen Zustand veränderten Bewusstseins, versetzen, wie ihn Schamanen bei ihren Ritualen erlebten. Dieser Zustand könne zur Heilung von Leiden beitragen. Richtig daran ist, dass Töne in einer bestimmten Frequenz, die Schamanen ebenso nutzen wie Besucher von Technoparties, tatsächlich einen Einfluss auf die Wahrnehmung haben. Allerdings gibt es keine wissenschaftlichen Belege dafür, dass dies auch für Klangschalentherapien zutrifft.

 

 

Lika Janosch (Dienstag, 27. Juli 2021 14:24)

 

Alles Leben ist Schwingung – und wenn der Mensch in Harmonie ist, dann schwingt er mühelos und gesund mit dem Leben mit. Bereits in den Veden, den ältesten heiligen Texten Indiens, wird das Heilen mit Klängen erwähnt. Die moderne Wissenschaft bestätigt die gesund-heitsfördernde Wirkung von Musik, Klang und Rhythmus. Durch Klangschalen-Meditation können wir diese wirksame Methode ganz einfach in unser Wohnzimmer holen.

 

 

Anja Schweigert (Dienstag, 27. Juli 2021 00:03)

 

Die Schwingungen der Klangschalen vermitteln nicht nur über das Gehör das Gefühl von Geborgenheit, Vertrautheit und Sicherheit, sondern wirken auch auf verschiedene Bereiche wie etwa die Zellen, die Muskulatur, den Magen- Darm-Trakt, das vegetative Nervensystem und damit auch auf die Atmung. Ein weiterer Vorteil ist die Verbesserung des Schlafes. Viele Patienten verlieren auf einer Intensivstation ihren Tag- und Nachtrhythmus, sie sind nicht selten – trotz der Gabe von Schlafmitteln – die ganze Nacht wach und liegen oft angespannt im Bett. Bei solchen Patienten wirkt sich eine Klangmassage in der Regel sehr positiv aus. Schon nach kurzer Zeit ist eine Entspannung sichtbar. Bei der Anwendung auf der Intensivstation der Helios Amper-Kliniken sind viele Patienten noch während der Klangschalentherapie eingeschlafen – dies war und ist sogar die Regel. Einige weitere haben kurze Zeit nach einer Klangmassage in den Schlaf gefunden. Das Besondere und Auffällige ist zudem die nachhaltige Dauer des hierdurch evozierten Schlafes – häufig über mehrere Stunden. Die Schwingungen der Klangschalen mit ihrer vibro-taktilen Wirkung führen bei den Patienten schließlich somato-sensorisch zu einer verbesserten Wahrnehmung und damit zu einer besseren Orientierung. Zahlreiche Patienten auf der Intensivstation nämlich leiden postoperativ unter einem Delir: bei den über 65-Jährigen sind es mehr als die Hälfte.

 

 

Ingeborg Henrich (Montag, 26. Juli 2021 23:33)

 

Klangschalen haben mehrere Effekte: sie aktivieren die Wahrnehmung und sie haben eine entspannende Wirkung. Auch und gerade in einer Umgebung, die von Maschinen und Hochtechnologie geprägt ist – auf einer Intensivstation -, hat der Einsatz von Klangschalen spürbare Effekte, wie mehrjährige Erfahrungen auf der Intensivstation des Helios-Amper-Klinikums in Dachau gezeigt haben: die Patienten waren nach dem Einsatz der Klangschalen merklich ruhiger, ihr Stress war spürbar reduziert – mit signifikant positiven Auswirkungen auf ihre Genesung.

 

 

Georg Mengele (Montag, 26. Juli 2021 23:33)

 

Normalerweise werden Klangschalen meist auf den bekleideten Körper aufgestellt – an Händen und Füßen sowie im abdominellen und thorakalen Bereich. Auf der Intensivstation muss von dieser klassischen Form häufig abgewichen werden, denn viele der Intensivpatienten haben eine frische Bauch-OP, weshalb eine Schale wegen ihres respektablen Gewichts nicht aufgestellt werden kann. Die Schalen werden deshalb am besten neben den Körper des Patienten gestellt. Die drei Klangschalen, die bei einer Klangschalentherapie eingesetzt werden, können am Fußende oder zwischen den Füßen sowie im Schulterbereich rechts und links neben der Schulter situiert werden. In einem solchen Klangraum kann der Patient leicht zu einer Entspannung kommen. Die Schwelle für äußere Reize erhöht sich merklich. Die störenden Geräusche treten in den Hintergrund, entspannende Wirkungen können sich leichter einstellen. Eine Klangschalentherapie bei Intensivpatienten dauert meist nur wenige Minuten (fünf bis zehn), da sich die erwünschten Folgen – sichtbar am Patienten und am Monitor – rasch einstellen und die Anwendung in den zeitlichen Rahmen des Intensivablaufes integriert werden muss.

 

 

Dieter Hermann (Montag, 26. Juli 2021 23:14)

 

Die oberste Leitung, Klaus Dieter Hermann, der Sozialservicegesellschaft des Bayerischen Kreuzes Bayern, ist bestrebt, mit dem Peter Hess Institut eine Kooperation zu schließen, um die Pflege in allen 26 Heimen in Bayern, positiv zu verändern. Aus diesem Grund und den vielen positiven Erfahrungen will das hauseigene Klangschalenteam eine wissenschaftliche Studie beginnen, um erste Belege über die Wirksamkeit der angewendeten Methode zu liefern. Im Mittelpunkt stehen dabei die Reduzierung von Medikamente, wie z.B. Schmerzmittel oder Psychopharmaka. Das gesamte Team ist schon jetzt sehr gespannt auf die Ergebnisse.

 

 

Jan Maier (Sonntag, 18. Juli 2021 17:52)

 

Klangschalen erzeugen nach dem Anschlagen neben den Tönen auch eine spürbare Vibration = Klang-Schwingung, welche dazu beiträgt, energetische Blockaden im menschlichen Körper zu lösen. Da der Mensch überwiegend aus Wasser besteht, helfen Klangschwingungen, dieses Wasser in Bewegung zu versetzen und damit Körperzellen zu harmonisieren und Energie- Blockaden zu beseitigen. Allein diesen wohlklingenden Tönen und deren Schwingungen zuzuhören, hat eine entspannende Wirkung.

 

 

Felix Vogel(Sonntag, 18. Juli 2021 17:38)

 

Die Verwendung von Klangschalen zur Heilung beruht auf der Idee, dass jede Krankheit durch eine Behinderung des Energieflusses im Körper gekennzeichnet ist. Wenn der Energiefluss behindert wird, hört das betreffende Organ oder Gewebe auf, in einer gesunden Frequenz zu schwingen, und dies führt zu einer Art von Schwäche oder Krankheit. Die von Klangschalen erzeugten Klangfrequenzen stellen den Energiefluss in den Körperteilen, in denen dies erforderlich ist, wieder her und optimieren ihn.

 

 

Dieter Harmisch (Mittwoch, 14. Juli 2021 22:03)

 

Eine Therapie mit den tibetischen Klangschalen ist eine sehr alte überlieferte Art der inneren Regeneration. Wenn man bedenkt, dass die ersten Schalen schon weit vor 6000 Jahren im weit entfernten Osten seine Verwendung fanden. Wobei die tibetischen Klangschalen ein sehr mysteriöses Klangbild von sich geben, das wahrscheinlich im Himalaja seinen Ursprung hat. Nach Europa und Weltweit kamen die tibetischen Klangschalen angeblich durch eine Invasion von Chinesen die in Tibet eindrangen.

Der stark entspannende Gong der tibetischen Klangschale harmonisiert dabei die beiden Gehirnteile. Mit seiner Schwingung löst der Klang viele Verspannungen in allen Ebenen und hilft dem Körper bei der Entgiftung. Nach einer Klangschalen-Behandlung werden ihre Gefühle wieder klar. Durch die Schwingung und seine Vibrationen des Klangs geben Sie dem Körper eine positive Wirkung.

Durch das Anschlagen mit einem Klöppel beginnt die Klangschale zu singen „ommmmmm“. Mit diesem Ton und der dabei entstehenden Schwingung wird unsere DNS angeregt und Sie fühlen sich deutlich entspannter. Eine tibetische Klangschale, ist ein sehr weit verbreitetes starkes Instrument für Heilung ohne Chemie mit natürlichen Klängen und Schwingungen oder Vibrationen.

 

 

Dr. Gunar Tirse (Sonntag, 27. Juni 2021 16:12)

 

Durch einen Workshop in einem Pflegeheim vom Roten Kreuz Bad Neustadt mit dem Thema „Snoezelen“ sind 12 MitarbeiterInnen des Seniorenwohnens Küpferling in den Genuss einer Fantasiereise mit Klangschalen gekommen und haben den Klang und die Klang-schwingungen der Klangschalen auf dem eigenen Körper spüren dürfen. Bei allen Mitarbeitern war die Resonanz so positiv, dass eine inhouse-Schulung organisiert wurde, bei der die Peter Hess-Klangmassage vorgestellt werden sollt. Seit diesem Tag, sind die Klangschalen aus dem Seniorenwohnen Küpferling nicht mehr weg zu denken. Sie werden mit großem Erfolg und zur Freude der Bewohner eingesetzt.

 

 

Lars Bloch (Samstag, 26. Juni 2021 17:44)

 

Bei einer Klangmassage werden Klangschalen auf den bekleideten Körper sowie in dessen Umfeld aufgestellt und behutsam angetönt. Die sanften und harmonischen Klänge werden über Gehör und Körper aufgenommen und führen schnell in eine tiefe Entspannung. Die rhythmischen Klangschwingungen erzeugen eine feine Vibration, die oft wie eine“ Massage“ beschrieben wird. Eine Entspannung, die ein loslassen von Stress, Ängsten, Sorgen, Zweifel und ähnlichen Gefühlen, die sich negativ auf unsere Gesundheit auswirken.

 

 

Renate Theil (Donnerstag, 24. Juni 2021 18:29)

 

Klangschalen heftig erregt: Ich stellte zwei Klangschalen eng nebeneinander, das Mikrofon mittig dahinter, und schlug sie in manischer Zitterbewegung hin und her mit einem Schnurklöppel an. Das Geklöppel selbst ist eher locker und nicht heftig, aber es schaukelt die Klangschalen hoch. Der Abstand (um die 5 cm) sollte so groß sein.

 

 

Helder Sousa (Samstag, 22. Februar 2020 23:32)

 

Ich finde den Artikel über die Klangschalen sehr Interessant, hatte noch nie damit zu tun. Doch als ich mir 3 Deiner Stücke angehört habe und mich entspannt habe, ist eine Blockkade im Rücken aufgelöst worden. So, dass ich jetzt keine Probleme habe. Ich werde wohl Dich wieder besuchen. Danke

 

 

Ich möchte hier noch anmerken, dass in unserer Kultur der Konsumhektik die beruhigende und ausgleichende Wirkung der Klangschale im Vordergrund steht. Mit entsprechenden Spielpraktiken können mit tibetanischen Instrumenten aber auch belebende, aufmunternde bis aggressive Stimmungen erzeugt werden, wenn man zu weit mental „abgesackt“ ist. Beispiele dafür sind auf meiner Homepage zu finden.

Wenn ich allein auf meinen Klangschalen gerieben spiele, ist die Angelegenheit eine Konzentrationsübung mit der Ausgewogenheit von Druck und Schwung. Wenn ich mental unausgeglichen bin, erscheinen unverhoffte Rumpler oder Crashs, die mein Spiel lahmlegen, und mich auf meine Störung hinweisen.

Wenn ich vor einer Entscheidung stehe, zeigt mir das Spiel an, ob ich richtig liege. Die Klangschale hat dann eine Orakelfunktion.